Mai 012012
 
Stromanschluß

 

Hallo allerseits …!

Da mich in der letzten Zeit einige Anfrage bzgl. der genauen Verkabelung der OnBoard-WebCam erreichten, hier nun heute die genaue Beschreibung mit Fotos und Teile-Auflistung als Blog-Artikel …

Zuerst einaml muss man wissen, wo der Stromanschluss der Platine ist, sprich wo der Akku an die Platine angeschlossen wird; hier auf dem Bild rot markiert.

Genau dort habe ich angesetzt; hier habe ich den Strom für die OnBoard-Kamera abgegriffen.
Im Prizip habe ich mir einen Y-Verteiler gebastelt und diesen zwischen Akku und Platine gehängt …
Dabei ist allerdings zu beachten, dass in dem Akkupack des automowers (der Akkupack besteht aus mehreren „normalen“ Akkuzellen) noch ein Temperaturfühler verbaut ist, über den die Ladeelektronik mit Informationen versorgt und gesteuert wird!)

Daher besteht das Anschlußkabel auch nicht nur aus
2 Drähten, sonder aus 4 Drähten, die zwischen Platine und Akku verbunden sind; die Kamera braucht aber lediglich die beiden „normalen“ +/- -Kabel.

Das war im Inneren des automower eigentlich schon alles.
Jetzt habe nur noch den Teil, an den ich die Kamera anstecken möchte, aus dem Gehäuse als „Steckdose“ herausgeführt.

Dazu wurde in dem Bereich die Dichtung entfernt, mit einer kleinen Rundfeile eine Kerbe gefeilt und die Kabel + Dichtung dort hineingelegt, so dass das Gehäuse dicht verschlossen werden kann, ohne die Kabel zu quetschen.

Die verwendeten Kabel sind Standard-ATX-Kabel wie sie im Computerbau verwendet werden.
Da ich nicht wusste, wie man die Dinger genau bezeichnet, habe ich ziemlich lange danach gesucht …: es sind ATX 4pol oder 4pin Kabel

 

(=> nicht von der Bezeichnung 12V verwirren lassen; gehen auch locker für unsere18-24V!)

Jetzt gehts weiter in Richtung Kamera…

Das wichtigste Bauteil der gesamten Verkabelung ist der DC-DC CONVERTER, also der Stromwandler der mir aus den 18V, die vom Akku des automower kommen, die für die Y-Cam benötigten 12V macht.

Dieses Teil habe ich ebenfalls ewig lange gesucht und bin schließlich bei KEMO fündig geworden …! Das Teil hat den großen Vorteil, dass es komplett vergossen – und somit wasserfest – ist, zudem ist es justierbar was die Ausgangsspannung angeht und es hat einen flexiblen Eingangsspannungsbereich!

Die Verkabelung dieses Bauteils ist eigentlich selbsterklärend; alle Anschlüsse sind perfekt beschriftet, so daß man nix falsch machen kann!

Zur Sicherheit – weil der automower ja bei Wind und Wetter mäht – habe ich noch eine Feinsicherung (5×20 1,0A mittelträge) dazwischen gehängt. Außerdem eine – wasserfesten – Schalter, damit man die Kamera auch einfach mal abschalten kann, z.b. wenn man sich auf dem Rasen sonnt etc. … ! 😉

Das war’s!!!

Jetzt habt ihr eine fertige Schaltung um ein 12V Gerät (hier eine Y-Cam WebCam) an die 18V-Boardspannung Eures automower anzuschließen … 🙂

Ich habe jetzt noch die Platine der Y-Cam in ein wasserfestes Universalgehäuse mit wasserdichten Kabelverschraubungen gepackt, weil diese eben nicht spritzwassergeschützt war/ist und alle Anschlüsse (LAN, Netzteil, Videosignal) sonst Regen und Schmutz ausgeliefert wären …

 

Viel Spaß beim Nachbauen …! 🙂 🙂 🙂

 

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)

Favicon Plugin made by Alesis