Aug 062012
 
Deckenstrahler

Hallo allerseits …

Heute mal ein technischer Beitrag zu der Infrastruktur dieses Projektes bzw. derer Optimierung/Erweiterung.

Die Y-Cam ist ja (logischerweise 😉 ) eine schnurlose WebCam, die die Bilder bzw. den LIVE-Stream über’s WLAN ins Netz schickt.
Gerade der LIVE-Stream in Farbe stellt eine große Datenmenge dar, die zum einen natürlich eine gute DSL-Verbindung erfordert, zum anderen aber auch einen super WiFi-Empfang benötigt, damit es nicht zu Aussetzern und/oder ruckeligen Bildern kommt, ohne daß ich die Auflösung zu weit runterschrauben muß!

Leider ist dies zur Zeit nicht überall gegeben und es gibt sogenannte „Funkschatten“, in denen daß WiFi-Signal einfach zu schwach ist.

Derzeit verwende ich ganz simpel einen LINKSYS E3000 Router, der als Access-Point eingesetzt wird und auf dem Dachboden angebracht ist.
Verbunden ist er dann per Netzwerkkabel mit meinem Haus-Router.
Der LINKSYS E300 hat 3 interne Antennen und liefert so schon ein – für mich sehr überraschend – tolles Ergebnis im gesamten Garten!

Allerdings habe ich ja vor die Y-Cam gegen das aktuelle Modell zu tauschen und ebenfalls die Auflösung weiter hochzusetzen, um noch bessere Bilder und Streams liefern zu können! 😉
Und da eben der LINSYS E300 keine austauschbaren, externen Antennen hat, muß er einem TP-Link Accesspoint weichen …
=>> dem TL-WA801ND
Nicht falsch verstehen, der LINKSYS E3000 ist ein TOP Router/Accesspoint und findet an 3 weiteren Orten bei mir Verwendung 🙂

Der TP-Link TL-WA801ND hat allerdings externe, austauschbare Antennen; und davon 2, die ich durch externe Outdoor-Antennen ersetze!
Diese sogenannten „Rundstrahler“ sind Deckeneinbaustrahler, die sowohl 360° horizontal, als auch vertikal abdecken und haben zusätzlich von Haus aus eine Verstärkung des WiFi-Signals von 5dBi.


Optimal also für meine Einsatzzwecke, denn diese beiden Decken-Rundstrahler kommen nun auch noch nach draußen; nämlich unter die Dachüberstände an den beiden Hausecken zur Gartenseite.

Als letzte Hürde gilt es noch die Entfernung der beiden Rundstrahler (an den Hausecken!) vom Accespoint (in der Hausmitte auf dem Dachboden!) zu meistern. 😉
Schließlich kommen da rund 15m Antennenkabel pro(!) Strahler zusammen, die sich sehr verlustreich auf das Signal auswirken und die ganze Installation sinnlos werden lassen würden!

Aber auch dafür gibt es geeignetes Equipment; nämlich sogenanntenWiFi-Booster, die zwischen Accesspoint und externer Antenne geschaltet werden und das Signal, das aus dem Accesspoint kommt, so weit verstärken, das es optimal am Rundstrahler ankommt!


Auch wenn sich das ganze sehr aufwendig liest und sich sicher auch sehr teuer anhört, kann ich Euch beruhigen:
=>> Die hier aufgezählten Teile kosten in Summe keine 200,– €!

Bezogen habe ich (bis auf den TP-Link-Accesspoint) alles bei den Jungs von www.wlan-shop24.de
Sehr kompetent, super hilfsbereit und faire Preise!!!
Fotos von der Installation etc. folgen … 🙂

In diesem Sinne …

Nils

 Posted by on 6. August 2012 at 23:40

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)

Favicon Plugin made by Alesis